Skip to main content

Vattenfall in Hamburg und Berlin mit deutlicher Strompreiserhöhung

Der Stromkonzern Vattenfall hat in Hamburg und Berlin deutliche Strompreiserhöhungen angekündigt. Private Haushalte sollen 9,9% mehr bezahlen. Unternehmen soll es sogar mit einer Erhöhung der Strompreise um 11% treffen. Betroffen sind in Hamburg etwas über 80% der Haushalte, in Berlin sind es ca. 1,6 Millionen betroffene Stromkunden. Als Grund werden gestiegene Kosten durch das EEG angegeben.

Das EEG ist das „Erneuerbare Energien Gesetz“, mit dem Ökostrom in Deutschland gefördert werden soll um die Energiewende zu fördern. Durch den Solarboom entstehen dadurch hohe jährliche Kosten, die auf alle Stromkunden zurückfallen. Umstritten ist allerdings die Höhe der nötigen Strompreiserhöhungen. Während Stromfirmen die gestiegenen Kosten für die Förderung als Grund angeben sehen Verbraucherschützer dies anders. Laut ihnen sind zwar Erhöhungen nötig, aber nicht in dieser Höhe. Sie werden den Energieunternehmen vor, Preiserhöhungen auf kosten der erneuerbaren Energien durchzuführen.

Der Stromkunde hat letztendlich nur eine Wahl: Führen sie einen Vergleich von Strompreisen durch und finden sie einen günstigeren Stromanbieter. Es gibt mittlerweile über 900 Anbieter auf dem deutschen Strommarkt. Da ist die Chance groß, dass sie einen Stromanbieter finden, der günstiger ist als ihr bisheriger Stromanbieter. Für einen Vergleich geben sie einfach den jährlichen Stromverbrauch in kWh und die Postleitzahl ein. Anschließend empfehlen wir die Zahlungsweise auf „monatlich“ zu setzen um zu verhindern, dass das Geld einer Jahresvorkasse bei einer Insolvenz des Anbieter weg ist.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *